Berichte

Berichte von M.u.T.

 

Befreiungsfeier Mauthausen


Artikel: 13, 16.04.2019,  Autor: 

Fahrt zur Befreiungsfeier nach Mauthausen 5. Mai 2019

 

Thema 2019: Niemals Nummer. Immer Mensch.

Abfahrt: 8:00 Uhr

Treffpunkt: Arbeiterkammer Ried i. I.

 

Rückkunft: spätestens 16 Uhr

 

Die Teilnahme an der Fahrt ist kostenlos!

 

Anmeldung: bis 28. April bei Hans Reischauer

 

Tel.: 0676 702 60 54

 

E-Mail: UlliR[a]gmx.at

 

Die Anmeldung ist verbindlich.

 

 

 

 


Mauthausen 2019

Fremdvölkisches Kinderheim


Artikel: 12, 05.04.2019,  Autor: 

„Fremdvölkisches Kinderheim“ Utzenaich (1944-1945)

 

DO, 11. April 2019 19:00

Lern- und Gedenkort Charlotte-Taitl-Haus 4910 Ried im Innkreis, Roßmarkt 29

 

Die Vergangenheit ist nicht tot - sie ist nicht einmal vergangen (William Faulkner) durch Dr. Johannes Jetschgo, ORF, im Gespräch mit dem Autor Gottfried Gansinger.

 

Umrahmt von einer Instrumentalgruppe der BAFEP Ried.

 

Anmeldung erbeten:

Gemeinde Utzenaich

 

Tel: 07751-8272-0

 

gemeinde[a]utzenaich.ooe.gv.at

 

 


2019 04.11.Jetschgo Einladung Fremdvölk. Kiheim A4

Fremdvölkisches Kinderheim Utzenaich


Artikel: 11, 05.04.2019,  Autor: 

Gottfried Gansinger, Fremdvölkisches Kinderheim Utzenaich, (1944-1945)

 

48 Seiten, viele Abbildungen, A4, broschürt, ISBN 978-3-200-06155-2, € 7,50

 

Die Broschüre ist bei der Gemeinde 4972 Utzenaich, 07751-8272-0, gemeinde[a]utzenaich.ooe.gv.at, bei den Buchhandlungen DIM und Bücherwurm in Ried und beim Autor erhältlich.

 
Präsentation: Do, 11. April 2019, 19:00 Uhr

 
durch Dr. Johannes Jetschgo im Gespräch mit dem Autor im Lern- und Gedenkort Charlotte-Taitl-Haus 4910 Ried i. I., Roßmarkt 29

 
An diesem „Werk“, inklusive der Denkmal-Errichtung und der Forschung haben viele Engagierte mitgewirkt. Ganz offiziell die Gemeinde, Pfarre und Landjugend von Utzenaich. Koordinator war Mag. Günther Lengauer, Vizebürgermeister und Leiter des Bildungshauses St. Magdalena, Linz.

 
Beteiligt ist auch die Stadt Ried, weil im Lern- und Gedenkort auch eine Stele an die 34 verstorbenen Säuglinge erinnert und Dokumente von Zeitzeugen zu hören sind.

 
Sehr erfreulich ist, dass sich auch die Jugend mit diesem traurigen Kapitel unserer heimischen Geschichte beschäftigt. Das Statement der „Landjugend“ in der Broschüre gibt ein Zeugnis davon wie die Mitwirkung von Schülerinnen der BAFEP Ried.
Dass Menschen „damals“ auch anders gehandelt haben - das war zweifellos von Menschlichkeit bestimmt aber auch schon eine Form von Widerstand – zeigt das Beispiel von Anna Krysa, die im Vorjahr hundertjährig in Australien verstorben ist.
Mit dieser Broschüre wurde ein weiteres Kapitel der mörderischen NS-Zeit aufgearbeitet, soweit Quellen dazu „ausgegraben“ wurden.

 
In meinem Buch, das nun schon in der 4. Auflage vorliegt wurde dieses Segment relativ kurz abgefasst.

 

Gottfried Gansinger

 


Gottfried Gansinger, Fremdvölkisches Kinderheim Utzenaich, (1944-1945)
von: Site Manager

News

Ausstellung: Wilhelm Traeger – Gotthard Muhr – Robert Wallner

Eröffnung Freitag 3. Mai 2019, 19.30 Uhr

Ort Kuturhaus

...
Fahrt zur Befreiungsfeier nach Mauthausen 5. Mai 2019

Thema 2019: Niemals Nummer. Immer Mensch.

Abfahrt:

...
„Fremdvölkisches Kinderheim“ Utzenaich (1944-1945)

DO, 11. April 2019 19:00

Lern- und Gedenkort Charlotte-Taitl-Haus 4910

...